performing voice

Programm
 


Vokalität im Fokus angewandter Interpretationsforschung

Internationales Symposium und Festival
27.–29. November 2014 in Bern und Basel

Mit performing voice stellen die Hochschule für Musik Basel und die Hochschule der Künste Bern das Phänomen der Stimme im Kontext der Neuen Musik und des Composed Theatre in den Mittelpunkt. Neben Aufführungen von musiktheatralischen Werken (Peter Maxwell Davies), szenischen Sprachkompositionen (Hans Wüthrich) sowie Stimmperformances (Jennifer Walshe, Petra Hoffmann) werden unterschiedlichste vokale Ansätze realisiert (Evan Johnson, Urban Mäder, Marianne Schuppe, Thomas Kessler, u.a.).

Im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung werden künstlerische Formate und Wortbeiträge aus den Bereichen der Interpretationsforschung, des Artistic Research, der Tanz- und Theaterwissenschaften sowie der Medienwissenschaften und Lingustik in einen Dialog gebracht. performing voice regt eine aufgeschlossene Diskussion aktueller Entwicklungen und aufführungspraktischer wie methodischer Fragestellungen an.

Detailprogramm mit Abstracts (pdf)

Ein Grossteil der Vorträge des vom 27.–29. November 2014 in Bern und Basel stattfindenden Symposiums «performing voice» ist unter www.voicerepublic.com nachzuhören und als Podcast verfügbar.

Weiter finden sich auf Flickr auch einige visuelle Impressionen der drei intensiven und spannenden Symposiumstage.